Neuer Import von Encephalartos natalensis und Encephalartos senticosus

Frisch aus Südafrika eingetroffen sind diese beiden Pflanzen, mit einem Caudex von 15 cm, für den Transport wurden alle Blätter geschnitten. Beide Pflanzen haben das Merpan-Bad bekommen, sitzen nun in ihren Töpfen und ich bin gespannt wie lange es dauert bis neue Blätter gezeigt werden. Der Encephalartos natalensis ist in der Entwicklung weiter als der Encephalartos senticosus. Bezugsquelle: Markus Senger, email: info(at)frosthartepalmen.de

2015-03-31 09.01.07

Encephalartos natalensis

natalensis_2015-03-31 11.14.47

Encephalartos senticosussenticosus_2015-03-31 11.15.49

Update 27.4.2014

Der E. natalensis wird nicht mehr lange brauchen bis er neue Blätter macht, denn der Austrieb vergrößert sich zusehends! Er hatte in Südafrika noch nicht getrieben und dann geht das recht schnell, dass neue Blätter kommen.

natalensis_2015-04-26 13.50.31

Update 29.5.2014

Die ersten grünen Spitzen sind nun beim E. natalensis zu sehen! Bisher sind 3 Blätter zu erkennen.

natalensis_2015-05-29 19.20.50

Update 3.6.2015

Es kommen 5 neue Blätter

natalensis_2015-06-03 13.19.22

Update 10.6.2015 – Die neuen Blätter entwickeln sich schnell und schön!

natalensis_2015-06-10 14.56.27

1,570 total views, 1 views today

Wann wird umgetopft?

Cycadeen, egal welcher Art, sollten nicht umgetopft werden wenn die Pflanze sich schon sichtbar auf neue Blätter vorbereitet, (Blätter senkt bzw. mittig öffnet), denn jedes umtopfen wirft die Pflanze in ihrer Entwicklung zurück, d.h. sie stoppt erst einmal den Austrieb neuer Blätter.  Dabei sind die Arten unterschiedlich empfindlich. Auf der anderen Seite ist es sehr praktisch eine Pflanze davon abzuhalten in der dunklen Jahreszeit zu treiben, wenn man sie kurz vor dem Austrieb neuer Blätter im Herbst umtopft. Die meisten Arten bilden dann erst im kommenden Frühjahr ihre neuen Blätter.  Bei mir ist die Zeit zum umtopfen deshalb in den meisten Fällen der Herbst. Wie groß ein Topf sein soll, hängt von der Größe des Wurzelballens ab, denn sicher ist es für eine gute Wurzelentwicklung wichtig, das die Wurzeln sich ausbreiten können, auf der anderen Seite entwickeln sich die Wurzeln aber nur dann gut, wenn sie auch Wärme bekommen. Der Topf darf deshalb nicht so groß sein, das er nicht durchwärmt, also keine Wärme mehr an die Wurzeln kommen.

1,934 total views, 1 views today

Cycas revoluta ohne Wurzeln und Blätter

Heute habe ich einen Stamm bekommen, der ohne Blätter und Wurzeln frisch importiert wurde. Die Höhe vom Stammansatz bis zur Spitze des Austriebs liegt bei ca. 60 cm. Ich habe ihn sehr tief in reines Kieselgur gesetzt und der Topf steht auf einer Heizmatte, die im 12-Stunden-Rhythmus eingestellt wurde. Heute einmal gut gegossen und nun bekommt er einmal wöchentlich nur wenig Wasser. Er wurde sehr tief in den Topf gesetzt, damit die Wurzelreste viel Wärme von der Heizmatte bekommen und so schnell neue Wurzeln gebildet werden können. Über die weitere Entwicklung werde ich berichten!

Bezugsquelle: Markus Senger, email: info(at)frosthartepalmen.de – noch sind Stämme da für ca. 50 Euro

revoluta_Stamm_2015-03-06 10.25.10

Update 8.3.2014

Irgendwie sah mir der Stamm heute so aus, als würde er sich „aufplustern“, die alten Blattbasen schienen abzustehen. Ein Vergleichsfoto zeigte dann, das es tatsächlich so ist. Auch am Austrieb hat sich schon was verändert. Die beiden markantesten, auf dem Foto gut zu erkennenden Stellen habe ich durch kleine rote Punkte gekennzeichnet.

C_revoluta_Stamm 6.3._8.3._Vergleich

Update 10.3.2015

Er bewegt sich oben schon recht heftig und ich hoffe, das er mit neuen Blättern wartet, bis er wenigstens ein paar Wurzeln gebildet hat.

C_revoluta_austrieb_vergleich

 

1,829 total views, 1 views today