Archiv der Kategorie: Allgemein – Substrat

Substrat selber mischen

Hier einige aus dem Internet und Büchern zusammengesammelte Substratmischungen. Evtl. Zusätze sind Agrosil für die Wurzelbildung und Hornmehl oder Horngries zur Düngung. (Hornmehl oder Horngries wirken nicht sofort, sondern erst bei Zersetzung!)

Mischung 1:

30% Bims,
30% Perlite,
10% Sand,
20% Garten-Boden,
10% kompostierte Rinde

 

Mischung 2:

20% Flusssand
20% guter Mutterboden
20% feine Pinienrinde
18% kleiner Kies
20% Kompost
1% Knochenmehl
1% landwirtschaftlicher Kalk

 

Mischung 3:

1/3 Bimskies,
1/3 Kiefernrinden und
1/3 Holzkohle

 

Mischung 4:

3 Teile Kieselgur
1 Teil Rhododendronerde
1 Teil Humus
1 Teil Pinienrinde
2 Teile Bimssubstrat
1 Teil Perlite
1 Teil Blähton
1/2 Teil Lehm

Ich persönlich nehme, wenn ich kein Pon oder Kieselgur/Pon-Gemisch verwende die Mischung 4 und füge noch 2 Teile Lechuza Pon dazu.

Zur Düngung kann Osmocote, Nutricote oder ein anderer Langzeitdünger ins Substrat eingearbeitet werden.

Bei den ganzen Zusätzen bitte nur das Beste verwenden!

Anstatt der Pinienrinde kann man auch Kokos verwenden.

 

 

1,121 total views, no views today

Substrat für Cycadeen

Sehr gute Erfahrungen habe ich persönlich mit den Pflanzgefäßen und dem Substrat „Pon“ von Lechuza gemacht. Das Pon lässt sich auch gut in einem Verhältnis von 7 Teilen Pon und 3 Teilen Kieselgur mischen und in allen anderen Pflanztöpfen verwenden. Bei den Lechuzatöpfen kommen jedoch nur die Töpfe der LS-Serie (classico LS und quadro LS) infrage, da nur bei diesen Töpfen eine Kontrolle über die Wurzeln gegeben ist.  Ich kontrolliere alle 4 Wochen die Wurzeln und steckt mal eine Pflanze eine Wurzel ins Wasser, schneide ich die Wurzel ab. Den Wasservorratsbehälter fülle ich nie mehr als max.  bis zur Hälfte. Im Winter bei kühler Überwinterung gibt es überhaupt kein Wasser im Topf sondern die Pflanzen stehen komplett trocken und bekommen alle 4 Wochen einen Schluck Wasser von oben.  Leider haben die Töpfe keine so große Tiefe, so dass nicht alle Pflanzen dafür geeignet sind. Ansonsten verwende ich hohe Rosentöpfe und nehme dort das Gemisch Pon/Kieselgur als Substrat, bei größeren Pflanzen auch noch ein wenig Pflanzenerde und Pinienrinde dazu. Einige Pflanzen, die ich noch nicht umgetopft habe, stehen auch im Substrat, das von Peter Wisbar (www.exclusive-cycads.com) verwendet und angeboten wird, was auch sehr gut ist. Egal in welchem Substrat die Pflanzen stehen, gegossen wird nur einmal pro Woche und im Winter bei kühler Überwinterung nur alle 4 Wochen.

1,246 total views, 1 views today