Encephalartos eugene-maraisii

Seit Herbst 2012 ist der Encephalartos eugene-maraisii bei mir und hat seitdem mehrere Blätter gemacht. Leider immer im Winter (pro Winter 2 Blätter) und bei dieser Pflanzenart, die für den Austrieb sehr viel Licht haben möchte, bringt auch Zusatzbeleuchtung nicht viel. Die Abstände zwischen den einzelnen Blattsegmenten waren sehr groß und die Blattstiele auch nicht richtig hart. Also musste ich ihn zwingen im Sommer zu treiben und da hilft nur Blätter abschneiden. Zwischenzeitlich hatte er 2 Succer gebildet, die noch nicht ausgetrieben hatten und nun mit dem Trieb aus dem Caudex zusammen gekommen sind. Noch sind die Blätter nicht ausgehärtet und die leicht bläuliche Färbung wird bei viel Sonne noch kommen. Mittlerweile bildet er den 3. Succer, also ein fleißiges Kerlchen! 🙂

2014-07-30 11.05.55

Der 3. Succer wird gebildet:2014-07-29 09.52.49

So kam er im September 2012 zu mir:eugene_maraisii_27.9.12

 

 

975 total views, no views today

Dioon edule var. edule Rio Verde Form

Im Herbst 2012 habe ich diesen wunderschönen Dioon edule mit einem Caudex von 10 cm und 2 Succern gekauft. Leider wurde er so schlecht verpackt (nur in Packpapier gewickelt, ohne Karton) auf die lange Reise aus Italien geschickt, das die Blätter alle starke Schäden hatten und nach und nach abgestorben sind. Auch die Wurzeln waren sehr in Mitleidenschaft gezogen und er musste erst neu wurzeln um sich dann mit dem Austrieb zu beschäftigen. Das dauert……….! Nun hat er aber endlich neue Blätter getrieben und der Anblick ist schon um einiges schöner als ein Caudex ohne Blätter!

rio_verde_2014-07-26 16.58.05

982 total views, no views today

Encephalartos cycadifolius

Im Sommer 2012 kam diese Pflanze mit einem Caudex von 8 cm hier an. Sie hatte 10 Blätter und wie für viele dieser Pflanzen üblich, verlor sie 7 Blätter und die restlichen 3 Blätter waren nicht sehr schön. Nun ist sie etabliert und hat in diesem Jahr 7 neue Blätter gebildet und ist wieder zu einer sehr schönen Pflanze geworden. Bei einigen Arten braucht man Geduld! 🙂

links Juli 2012 – rechts Juli 2014

cycadifolius_12.7.12 cycadifolius_2014-07-26 17.01.10

 

960 total views, no views today

Dioon spinulosum

Der Caudex meines D. spinulosum beträgt ca. 11-12 cm und nach 2 Jahren ist der Dioon nun anscheinend aklimatisiert und hat 6 neue Blätter gebildet. Der Austrieb ist durch das helle Grün sehr schön anzuschauen.  Eine Pflanze, die extrem pflegeleicht ist, im Winter in einer kühlen und recht dunklen Ecke steht, der auch ein heftiger Regen-/Graupelschauer und Sturm nichts ausmachen.

spinulosum_2014-07-24 10.49.42

1,031 total views, no views today

Keimlinge und Sämlinge gießen

Hier gilt natürlich die gleiche Regel wie für größere Pflanzen – immer sehr sparsam! Wichtig ist aber das, so lange der Samen noch mit der Pflanze verbunden ist, dieser feucht gehalten wird, denn der Keimling und auch noch der Sämling werden vom Samen ernährt und er darf deshalb nicht austrocknen. Ich persönlich gieße Keimlinge und Sämlinge überhaupt nicht, sondern besprühe das Substrat und den Samen.

937 total views, no views today

Wurzelschaden

Wenn eine Pflanze am Blatt von unten her braun wird, ist es immer ein Zeichen dafür, das etwas mit den Wurzeln nicht stimmt. Die Pflanze muss dann sofort aus dem Substrat genommen und kontrolliert werden. Entweder sieht man gleich einen Schaden oder es gibt auch Fälle, die erst durch abtasten der Hauptwurzel zu erkennen sind. Die Hauptwurzel soll hell und fest sein. Ist sie weich, braun oder matschig, ist sie erkrankt. Erkrankungen treten meistens durch Wurzelfäule oder Ungeziefer, das in der Wurzel sitzt auf. In diesem Fall kann man mit einem scharfen Messer die Wurzel soweit wegschneiden, bis sie wieder fest und hell ist.

Auf dem folgenden Foto (vom Sommer 2011) ist eine Pflanze zu sehen, die ich bis in den kleinen Caudex hinein geschnitten habe. Die Wurzel sah äußerlich gut aus, war aber hohl und weich. Da ich schon bis in den Caudex geschnitten hatte, habe ich in Kauf genommen, das es noch braune Reste an einer Hauptwurzel gab. Es war aber nichts mehr matschig.  Anschließend habe ich die Schnittfläche mit einem Fungizid bestreut und den kleinen Caudex in reines Kieselgur getopft. Dabei den kleinen Caudex sehr tief getopft.  Der Topf stand auf einer Heizmatte und bekam wöchentlich nur ganz minimal Wasser.

lehmannii_geschnitten

 

Die Pflanze hatte noch ein Blatt, dessen Zustand sich nicht mehr verschlechterte, es lebte aus dem Caudex. In der Folgezeit habe ich immer wieder mal geprüft, ob die Pflanze im Kieselgur fester saß, das wäre ein Zeichen gewesen, das sich neue Wurzeln gebildet haben, aber es dauerte 4 Monate, bis ich ganz sicher war, das sich wieder neue Wurzeln gebildet hatten und ich setzte ihn aus dem Kieselgur um in normales Substrat.

Gestern habe ich ihn umgetopft und so sehen seine Wurzeln nun nach 3 Jahren aus.

lehmannii_geschnitten_Wurzeln_2014-07-18 05.00.38

Mittlerweile ist es eine wunderschöne Pflanze geworden und ich freue mich, das ich den Encephalartos lehmannii thorn retten konnte!

lehmannii_geschnitten_2014-07-18 05.07.52

 

thorn_2014-07-18 05.11.04

957 total views, no views today

Encephalartos laevifolius

Vor 2 Jahren kam diese Pfanze nach Deutschland und seitdem tat sie als wolle sie austreiben. Statt des neuen Blattes, das kommen sollte, verlor sie aber ein vorhandenes Blatt und ich fing an mir Gedanken zu machen, bis ich im Whitelock-Buch „The Cycads“ gelesen habe, das es eine Eigenart des Encephalartos laevifolius ist, die alten Blätter abzuwerfen, bevor neue Blätter kommen.  Nun ist es endlich soweit und ein neues Blatt kommt! Durch die Färbung ein besonders interessanter Austrieb!

2014-07-17 09.49.53

803 total views, no views today